Hülsenfrüchte

Dicke Bohnen auf Tomatensauce im Ofen - Gigantes giachni sto furno

Geschrieben von Blanca Maria Kallivroussis.

Fasolia Gigantes giachni

 Dicke Bohnen auf  Tomatensauce im Ofen

 

ZUTATEN:

 

1/5 Kg Trockene Dicke Bohnen

1 Teetasse voll Gehackte Zwiebeln

1 Zehe Knoblauch, je nach Geschmack ganz oder gehackt beigeben

1 Dose gehackte geschälte Tomaten, oder 5 frische Tomaten

250Ml Tomatensaft

250 Ml Weißwein

150 Ml Olivenöl

3 Teelöffel Zucker

1,5 Würfel  Klare Gemüsesuppe

1/5 Teel. Salz

1 Blatt Zellerie

1 Teel. Oreganon

Etwas Zimt

 

ZUBEREITUNG:

 

Am Vorabend waschen wir die Bohnen im kalten Wasser und lassen sie über Nacht in einer Schüssel im kalten Wasser einweichen.

Nächsten Tag füllen wir in ein Suppentopf kaltes Wasser ca. 2/3 voll und geben dazu die abgetropften Bohnen, noch kalt! Lassen wir aufkochen, Vorsicht, können überlaufen und stellen das Feuer tiefer. Die Bohnen kochen wir ohne Salzzugabe so lange,  bis keine mehr auf der Oberfläche schwimmen und am Topfboden aufzuplatzen anfangen.

Dann gießen wir vorsichtig ab, behalten ca. 1/5 l von ihrem Wasser im Topf.

In der Zwischenzeit, während die Bohnen gekocht haben, bereiten wir die Sauce vor.

In einem kleineren Topf erhitzen wir die Hälfte von dem Olivenöl und braten wir darin die fein gehackten Zwiebeln und den Knoblauch. Ablöschen wir es mit dem Weisswein, dann geben wir alle übrigen Zutaten hinzu und kochen die Sauce so lange bis sie eingedickt ist und das Öl oben schwimmt.

Diese Sauce geben wir zu den teilweise abgetropften Bohnen in den grossen Topf und rühren wir es gut um.

In einen tiefen breiten Keramik Gefäss leeren wir das restliche Öl und verteilen es überall auch an den Seitenwänden. Darauf verteilen wir die Bohnen mit der Sauce vermischt. Wenn wir es vegetarisch haben möchten, bestreuen wir es mit geriebenen Mandeln oder Nüssen. Sonst mit geriebenem Käse. Das so vorbereitetes Essen schieben wir in den auf 200°C aufgeheizten Ofen und braten 30- 40Min.

Dieses Essen schmeckt warm wie kalt ausgezeichnet, serviert mit frischem Brot und wer will mit Feta Käse, als Hauptspeise wie Vorspeise, wie es die Griechen gerne haben.

Ohne den Käse ist es auch ein Essen, welches auf den Speisezettel der 40tägigen Fastenzeit der Orthodoxen Christen nicht fehlen darf.

Tipp:

Die Bohnen nie abschrecken, sonst bleiben sie hart. Immer im Kalten Wasser anfangen kochen! Manchmal ist das Kochwasser zu hart, dem können wir mit Messerspitze Natron abhelfen.

Na, dann, gutes Gelingen und guten Appetit!